Login NamePasswort 
  
Wespenarten

Die Faltenwespen (Vespidae) sind eine Familie der Stechimmen (Aculeata) in der Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera).
Sie umfassen weltweit etwa 4000 Arten, von denen etwa 100 auch in Mitteleuropa leben.
Der Name Faltenwespen ist darauf zurückzuführen, dass die Flügel der Tiere in Ruhelage längs gefaltet sind.
Die Facettenaugen sind nierenförmig. Die häufige schwarzgelbe Warnfarbe weist auf die Wehrhaftigkeit der meisten Arten hin.

Zu den Faltenwespen gehören die Unterfamilien der
Echte Wespen (Vespinae) und der Feldwespen (Polistinae).

Die größte der in Mitteleuropa heimischen  sozialen Wespen ist die (Vespa crabro), die Hornisse. Bisher war sie die einzige Hornissenart in Mitteleuropa.

2004 wurde in der Nähe von Bordeaux erstmals die Asiatische Hornisse (Vespa velutina) festgestellt. In den asiatischen Ursprungsgebieten gibt es 7 Unterarten und 6 Varietäten. In Frankreich tritt ausschließlich die Varietät Vespa velutina var. nigrithorax auf. Diese Varietät hat ihr Siedlungsgebiet bis 2010 über den gesamten Südosten Frankreichs fast bis zum Rhônetal ausgebreitet. Einzelvorkommen sind inzwischen aus dem Burgund, dem Großraum Paris und der Bretagne bekannt. Im Departement Lot-et-Garonne, dem Ursprungsgebiet der Art in Frankreich, ist die Populationsdichte nach einem massiven Anstieg an nachgewiesenen Nestern bis 2007 inzwischen auf nur noch rund 10 % des Maximalwertes zurückgegangen.

Der erste Nachweis der Asiatischen Hornisse (Vespa velutina var. nigrithorax) in Rheinland-Pfalz gelang Mitte November 2014.

Erst in neuerer Zeit läßt man die lateinische Bezeichnung Vespa allein für die Hornisse gelten und teilt die übrigen, durchweg kleineren Wespenarten, den beiden Gattungen Dolichovespula, den Langkopfwespen und Vespula, den Kurzkopfwespen zu.
Neben diesen Wespen,  die alle ein Nest mit äußerer Umhüllung bauen, gibt es noch die Feldwespen, die nur eine einzige, hüllenlose Wabe bauen und der Gattung Polistes angehören.

Adulte Echte Wespen fressen überwiegend Nektar, Pollen, Steinfrüchte, Pflanzensäfte, tierische Stoffe und Insekten. Die Larven werden mit Fleisch von toten oder erbeuteten Tieren gefüttert, wobei die Nahrungsquellen hier sehr vielfältig sind.

Die Gefährlichkeit der Hornisse wurde schon immer überschätzt, sie ist eher scheu. Verteidigungsbereit ist sie nur in der Nähe ihres Nestes.

 

Die meisten Arten,  in Europa etwa 200 verschiedene, gehören jedoch zur Unterfamilie der
Solitären Faltenwespen
(Eumeninae).

Solitäre Wespen haben einen Stachel, den sie aber kaum einsetzen, da sie eher ein neues Nest bauen als das alte zu verteidigen.  Solitäre Wespen haben verschiedene Überwinterungsstrategien, wobei viele als so genannte „Ruhelarve“ überwintern. Dieses Stadium können sie bei ungünstigen Bedingungen (Witterung, Nahrung) auch bis über den zweiten Winter durchhalten.
In der Regel schlüpfen aus den im vorigen Sommer gelegten Eiern im April bis Frühsommer die Geschlechtstiere. Die Weibchen werden von den Männchen kurz nach dem Schlüpfen begattet. Dies geschieht an so genannten  Rendevzousplätzen,  wobei die Weibchen nur einmal begattet werden können. Die begatteten Weibchen fangen nun an die Nester zu  bauen. Dabei fertigt jedes Weibchen ein eigenes kleines Nest. Die einzelnen Weibchen ziehen ihren Nachwuchs alleine in diesen separaten Nestern auf.

Manche Arten bauen auch kommunale Nester, die einen gemeinsamen Eingangsbereich haben, aber in mehrer Teilnestern aufgegliedert sind. Das Weibchen legt Beute in vorbereitete Brutzelle, dann erst wird das Ei dazu gegeben und die Brutzelle mit einem Deckel verschlossen. Wenn die Larve geschlüpft ist, ernährt sie sich selbständig von den z.B. gelähmten Raupen und Spinnen. Als Standorte für Brutzellen dienen Steine, Bodenlöcher, Stengel oder Holzlöcher (Bohrgänge im Holz sind sehr beliebt), sogar Schneckenhäuser werden recycelt. Manche Arten bauen auch freiliegende Lehmbauten wie z.B. die große Lehmwespe.

 

Systematische Gliederung

Ordnung Hymenoptera — Hautflügler
  Unterordnung Apocrita — Taillenwespen
    Section Aculeata — Stechimmen
      Überfamilie Chrysidoidea
         Familie Embolemidae
         Familie Bethylidae — Plattwespen
         Familie Dryinidae — Zikadenwespen
         Familie Chrysididae — Goldwespen
           Unterfamilie Cleptinae
      Überfamilie Vespoidae
        Familie Sapygidae — Keulenwespen
        Familie Tiphiidae — Rollwespen
           Unterfamilie Methochinae
           Unterfamilie Myzininae
           Unterfamilie Tiphiinae
        Familie Scoliidae — Dolchwespen
        Familie Myrmosidae — Spinnenameisen
        Familie Mutillidae — Trugameisen
        Familie Formicidae — Ameisen
        Familie Vespidae — Faltenwespen
           Unterfamilie Masarinae — Honigwespen
           Unterfamilie Eumeninae — Solitäre Faltenwespen
         

 Unterfamilie Vespinae — Echte Wespen
      Gattung: Vespa (Hornissen)
      Gattung: Dolichovespula (Langkopfwespen)
      Gattung: Vespula (Kurzkopfwespen)

           Unterfamilie Polistinae — Feldwespen
        Familie Pompilidae — Wegwespen
           Unterfamilie Pepsiae
           Unterfamilie Pompilinae
           Unterfamilie Ceropalinae
      Überfamilie Apoidae
        Familie Sphecidae — Grabwespen
           Unterfamilie Ampulicinae
           Unterfamilie Larrinae
           Unterfamilie Crabronidae — Kreiselwespen
      Gattung: Bembix
           Unterfamilie Nyssoninae
           Unterfamilie Philanthinae
           Unterfamilie Sphecinae
        Familie Apidae — Bienen

 

 

 

Bisher wurden 157 verschiedene Hautflügler Arten in unserer Datenbank erfasst.

letzte Aktualisierung: 27.05.2016, 12:48:13 (kug)
 


Kooperationspartner